Previous Next

Am Montag, den 27. Jänner 2020 fand im Feuerwehrhaus Feuersbrunn eine Schulung zum Thema "Einsatzleitung" statt. Schon traditionell wird zu Jahresbeginn eine Fortbildung für Führungskräfte der fünf Feuerwehren abgehalten.

Zu Beginn brachte Unterabschnittsfeuerwehrkommandant HBI Friedrich Ploiner eine Wiederholung der wichtigsten Regelwerke und "Handgriffe" für den Einsatzleiter. So wurden das Führungsverfahren, die Erkundung an der Einsatzstelle, die Befehlsgebung und die Kommunikationswege behandelt.

Im Anschluss wurde in Form einer Gruppenarbeit ein Einsatzbeispiel als Planspiel ausgearbeitet und als Ergebnis ein Einsatzbefehl in Form des LED-Schemas formuliert.

Die Ergebnisse wurden als Abschluss gemeinsam besprochen und diskutiert.

Previous Next

Am 5. Jänner 2019 fand im Feuerwehrhaus Feuersbrunn die jährliche Mitgliederversammlung statt. Feuerwehrkommandant OBI Josef Schmidt konnte dazu neben den Feuerwehrmitgliedern und einigen ihrer Frauen als Ehrengäste Bürgermeister Mag. Alfred Riedl, Vizebürgermeister Ing. Reinhard Polsterer, Ortsvorsteher Franz Schober, Unterabschnittsfeuerwehrkommandant HBI Friedrich Ploiner sowie Ehrenmitglied Ernest Öhlzelt begrüßen.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung konnte man wieder auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken. In ihren Berichten stellten die einzelnen Funktionäre und Chargen die Highlights aus ihrem Sachgebiet vor. Als offizielle Punkte wurden u.a. der Rechnungsabschluss sowie der Voranschlag für das Jahr 2020 von der Mitgliederversammlung genehmigt. Außerdem wurde FM Manuela Frauerwieser zum Oberfeuerwehrmann (OFM) befördert und die Kameraden EHLM Werner Redl und HFM Josef Hetfleisch in den Reserverstand überstellt. Drei Mitglieder der Feuerwehrjugend wurden für die Absolvierung des Feuerwehrjugendleistungsabzeichens in Gold geehrt.

In Ihren Ansprachen würdigten Bürgermeister Mag. Riedl und Unterabschnittsfeuerwehrkommandant HBI Friedrich Ploiner die Leistungen der Feuerwehr Feuersbrunn und hoben vor allem die gute Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren hervor.

Im Anschluss an die Versammlung folgte noch ein gemütliches Beisammensein.

Previous Next

Mit der Alarmmeldung „Wohnhausbrand“ wurden die fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Grafenwörth am Abend des 04. Jänner 2020 in den Grafenwörther Ortsteil Waasen gerufen. Nur wenige Minuten später war die erste Einheit der Feuerwehr Grafenwörth vor Ort und stellte einen offenen Brand am Dachstuhl fest. Die Bewohner konnten sich unverletzt ins Freie retten.

Aufgrund der zu erwartenden Schwierigkeiten beim Arbeiten am Dach wurde vom Einsatzleiter umgehend die Drehleiter der Feuerwehr Krems/Donau angefordert. Inzwischen arbeitete sich ein Trupp der Feuerwehr Grafenwörth per Schiebeleitern auf das Dach vor und nahm ein Strahlrohr zum Löschangriff vor.

Die Feuerwehren Feuersbrunn, Jettsdorf, Seebarn und Wagram/Wagram errichteten zwei Versorgungsleitungen, stellten Reserve-Atemschutztrupps und richteten einen Atemschutzsammelplatz mit Last Grafenwörth ein.

Vorsorglich wurde vor dem Brandobjekt gleich eine Aufstellfläche für die Kremser Drehleiter freigehalten, welche wenig später inklusive einem Tanklöschfahrzeug vor Ort eintraf. Mittels Drehleiter und Wärmebildkamera der Feuerwehr Jettsdorf wurde das Dach genauer kontrolliert und weitere Löschmaßnahmen durchgeführt.

Der Wohnbereich konnte durch den raschen Einsatz der Feuerwehren vollständig gehalten werden. Um eindringendes Löschwasser schnellstmöglich entfernen zu können stellte die Feuerwehr Grafenwörth einen Nasssauger bei. Auch wurde von der Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter das Dach mit einer Plane wieder behelfsmäßig verschlossen.

 

Eingesetzte Kräfte:

  • 78 Feuerwehrmitglieder mit 11 Fahrzeugen (davon 21 Mitglieder mti 3 Fahrzeugen aus Feuersbrunn)
  • Rotes Kreuz mit 1 RTW und Bezirkseinsatzleiter
  • Abschnittsfeuerwehrkommando Kirchberg/Wagram
  • Öffentlichkeitsarbeit BFKDO Tulln
  • Öffentlichkeitsarbeit FF Krems/Donau
  • Polizei Grafenwörth

Bericht: V Ing. Manfred Ploiner, FF Grafenwörth